Donnerstag, 1. Mai 2014

Banana Yoshimoto - Der See

Meine Wertung:
★★★★☆ 4/5

Autor: Yoshimoto, Banana

Titel: Der See

OT: 湖 (Mizuumi)

Verlag: Diogenes

ISBN: 978-3-257-06897-9

Deutsche Erstausgabe 2014

Seiten: 220

Gebunden, Leinen

Genre: Roman, Liebesroman



Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass dies mein erstes Buch von Yoshimito überhaupt war. Es war ein Geschenk von meiner (damals) künftigen Abteilungsleiterin, das mich mit nach Japan begleiten sollte. Am letzten Tag am Haneda Airport, habe ich es dann fertig gelesen...

Die Geschichte zweier unterschiedlicher Menschen, Nachbarn, in Tokyo, die sich immer öfter am Fenster sehen, sich irgendwann grüssen, dann immer öfter miteinander reden und sich schliesslich ineinander verlieben. Chihiro und Nakajima.
Dass Nakajima ein Geheimnis hütet, bleibt Chihiro nicht lange verborgen und so führt sie die Reise zu einem geheimnisvollen See und zu zwei Menschen aus Nakajima's Vergangenheit, welche ihr Leben an jenem See fortsetzen...

In einer wunderschönen sprachlichen Eleganz und Vielfalt wird die Geschichte vierer Leben erzählt. Es geht um ein Gemälde und dessen Vergänglichkeit, der Vergänglichkeit überhaupt. Um die Bewältigung einer düsteren Vergangenheit und um die Kraft der Liebe, welche ohne auch nur einmal kitschig zu werden, in japanischer Manier geschildert wird.