Mittwoch, 13. März 2013

Jack Ketchum - The Lost

Meine Wertung:
★★★★★ 5/5

Autor: Ketchum, Jack

Titel: The Lost, 2011

OT: The Lost, 2001

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-67551-3

Deutsche Erstausgabe 2011

Seiten: 431

Einband: Gebunden

Genre: Thriller

Ähnliche Titel:
Amok - Richard Bachman

Ein wahres (weiteres) Meisterwerk!
Ein heisser Sommertag, zwei Mädchen im Wald und Teenager Ray, der die beiden einfach so aus Spass erschiesst und ungeschoren davon kommt - fürs Erste...
Ketchum beschreibt den Verlauf einer psychischen Störung. Erst sieht man in Ray einen gelangweilten Teenager, der nicht in der Lage ist, Reue zu empfinden. Schliesslich spitzt sich die Lage und seine Psychose zu, sodass er letztendlich völlig durchdreht und ein Blutbad anrichtet, das nur Ketchum in der Lage ist so schön zu beschreiben.

Das Ende ist unerwartet, überraschend und einfach genial!

In der recht schlechten Verfilmung, mit allesamt schlechten Akteuren, wurde (wohl um den Film völlig zu versauen) auf das Ende des Buches verzichtet.